Wir müssen reden – Gesellschaftsklimatag 2017

Bild: Erich Gerold

Am Freitag, den 28. April 2017 ist Gesellschaftsklimatag. An vielen Orten in Österreich halten Menschen „Sprechstunden der Vielfalt“ ab. Sie sitzen sich in zwei langen Reihen gegenüber und sprechen darüber, wie wir in diesem Land zusammen leben wollen. Das Netzwerk SprachenRechte schließt sich diesen Gesprächen gemeinsam mit wienXtra an. Wir veranstalten ebenfalls eine Sprechstunde, mit Fokus auf Kinder und ihre Sprachen. Kommen Sie doch vorbei und machen Sie mit!

Unsere ModeratorInnen starten jeweils um 14:00, 15:00 und 16:00 – Dauer ungefähr 30 Minuten. Danach gibt es eine kleine Stärkung.

Einstieg jederzeit möglich! Bei Schlechtwetter sind wir in der wienXtra-kinderinfo. Weitere Infos auf der Facebook-Seite von wienXtra.

Posted in Aktivitäten des Netzwerk-SR & seiner Mitglieder, Interventionen | Kommentare deaktiviert für Wir müssen reden – Gesellschaftsklimatag 2017

Entwurf Integrationsgesetz

Zum Entwurf eines Integrationsgesetzes hat das Netzwerk SprachenRechte eine Stellungnahme im Rahmen des Begutachtungsverfahrens abgegeben. Die bereits 2006 und 2011 formulierte Kritik an der Integrationsvereinbarung bleibt aufrecht – hinzu kommen kritsche Überlegungen zu den „Wertekursen“ für Asylberechtigte bzw. der Prüfung der „Werte der Rechts- und Gesellschaftsordnung“ im Rahmen der Integrationsvereinbarung. Dass die Prüfung über Kenntnisse der deutschen Sprache nicht entkoppelt von dieser Prüfung abgelegt werden kann, kommt als weiterer Kritikpunkt hinzu.

Stellungnahme des Netzwerks SprachenRechte zum Download

Zahlreiche Verbände und Institutionen (z.B. ÖDaF, ÖSD, VÖV,…) haben weitere Stellungnahmen abgegeben, die auf der Homepage des Parlaments nachzulesen sind:
https://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXV/ME/ME_00290/index.shtml

Posted in Aktivitäten des Netzwerk-SR & seiner Mitglieder, Gesetzliche Grundlagen, Stellungnahmen | Tagged , , , , | Kommentare deaktiviert für Entwurf Integrationsgesetz

„Deutsch lernen, aber falsch“

Nachlese:
Das Netzwerk SprachenRechte, der Verband für Angewandte Linguistik und der Österreichische Verband für Deutsch als Fremdsprache/Zweitsprache starteten eine Vernetzung von professionellen Sprachkursanbietern ebenso wie von ehrenamtlichen Helfern oder Mitarbeitern der Stadt, um zu sehen, wo es Verbesserungsbedarf gibt, aber auch, was gut läuft. Das erste Fazit der beiden Sprachwissenschafterinnen Verena Plutzar und Verena Krausneker: In vielen Bereichen wäre massives Umdenken gefragt.
Link zum Bericht „Deutsch lernen, aber falsch“ in der Wiener Zeitung vom 3.1.2017

Posted in Aktivitäten des Netzwerk-SR & seiner Mitglieder | Kommentare deaktiviert für „Deutsch lernen, aber falsch“

Nachweis B2 für Kinder unhaltbar

Nachweis einer Prüfung auf B2 (des GERS) für Staatsbürgerschaftsverleihung an Kinder sprachenrechtlich nicht haltbar

Das Netzwerk SprachenRechte beobachtet mit Sorge, dass Kinder unter 15 Jahren bei einer vorzeitigen Verleihung der Staatsbürgerschaft einen Nachweis von Sprachkenntnissen im Rahmen einer Prüfung erbringen müssen. Die existierenden Prüfungen sind für Erwachsene konzipiert und entsprechen daher nicht Prüfungsanforderungen für Kinder. Für Kinder weist die Teilnahme am Schulsystem als ordentliche Schüler nach, dass Deutschkenntnisse im altersadäquaten Maße vorhanden sind. Eine entsprechende Stellungnahme und Forderung von der gängigen Rechtspraxis abzugehen wurde an das BMI, das BMeiA und das Staatsekretariat für Diversität zur Kenntnis gebracht.

Stellungnahme des Netzwerk SprachenRechte

Posted in Aktivitäten des Netzwerk-SR & seiner Mitglieder, Stellungnahmen | Tagged | Kommentare deaktiviert für Nachweis B2 für Kinder unhaltbar

Einladung: Zugang zu Sprache/n – Zugang durch Sprache/n

Das Netzwerk SprachenRechte lädt gemeinsam mit ÖDaF und VerbAl ein zu einem Nachmittag am Institut für Sprachwissenschaft, an dem systematisch Erfahrungen rund um das Thema „Zugang zu Sprache/n – Zugang durch Sprache/n“ gesammelt und dokumentiert werden: am 23. September 2016 von 12 – 17h.

2015/2016 brachte neue Herausforderungen und die Etablierung neuer Angebote in der Flüchtlingshilfe. Viele davon kreisen rund ums „Deutsch Lernen“ oder „Deutsch Können“ (Deutschkurse, Zugang zum Arbeitsmarkt, …) und basieren auf funktionierender sprachlicher Kommunikation (Beratung, Betreuung, Asylverfahren, …). Wir meinen, dass es nach nun einem Jahr, in dem viel ehrenamtliche Arbeit geleistet wurde, eindeutig den Bedarf gibt, den IST-Stand zu erheben und die Qualität der Angebote in den Blick zu nehmen.

Wir bieten Vereinen und Organisationen, die viel Erfahrungswissen haben, an, dass wir es systematisch sammeln, sichten, besprechen und dokumentieren. Ziel ist es, den FördergeberInnen/der Stadt Wien/… aufzuzeigen, wo und wie Qualitätssicherung stattfinden soll, kann und muss.

Um Anmeldung wird gebeten mit dem Betreff ZUGANG ZU SPRACHEN bis 23. August an: eva.vetter@univie.ac.at

Einladung: http://sprachenrechte.at/wp-content/uploads/2016/08/20160808_EinladungSprachen2016.pdf

Posted in Aktivitäten des Netzwerk-SR & seiner Mitglieder, Veranstaltungen | Tagged , | Kommentare deaktiviert für Einladung: Zugang zu Sprache/n – Zugang durch Sprache/n