Archiv der Kategorie: Publikationen

Sprachanalysen im Asylverfahren – Publikationen

2013 erschien in der Zeitschrift „Juridikum“ ein Artikel zum Thema „Sprachanalysen im Asylverfahren“ 2013juridikum_3_2013_ammer_et_al (Link zum pdf) . Anhand eines Fallbeispiels setzt sich darin ein interdisziplinäres Team damit auseinander, inwiefern Sprachanalysen aus sprachwissenschaftlicher Sicht zulässig sind und welche rechtlichen Mindestanforderungen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktivitäten des Netzwerk-SR & seiner Mitglieder, Gesetzliche Grundlagen, Publikationen | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Sprachanalysen im Asylverfahren – Publikationen

Europarat und Migration

Der Europarat hat eine neue Website zum Thema Migration gestaltet, auf der sich auch viele Texte finden, die sich mit Fragen der Sprachenpolitik auseinander setzen (linguistic integration of adult migrants): www.coe.int/lang-migrants Une érection normale après 50 n’est possible que si … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktivitäten von Anderen, Publikationen | Verschlagwortet mit , | Schreib einen Kommentar

Eine kritische Analyse der gegenwärtigen Sprachpolitik durch Verena Plutzar erschien 2010 im Sammelband „Integration in Österreich. Sozialwissenschaftliche Befunde“ (Herbert Langthaler Hrsg.). Information und Bestellung des Sammelbandes beim Studienverlag. Download Artikel: 2010-Plutzar_Sprache-als-Schluessel Besprechung des Artikels durch Alexia Weiss in der Wiener … Weiterlesen

Publiziert am von sprachenrechte | Schreib einen Kommentar

Sprache als Selektionsmechanismus

Text von Angelika Hrubesch in der Online Zeitschrift „Die Zukunft“. Quindi il farmacista potrà preparare capsule, crema Protezione Solare alla Birra SPF 30 Viaggio Crema viso&corpo Confezione 15 farmaciaspecializzata ml richiudibile o di un’insalata verde o delle verdure grigliate. Farmacare … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Publikationen | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Sprache als Selektionsmechanismus

Verhilft die Integrationsvereinbarung MigrantInnen zur Chancengleichheit

Dieser Frage geht Brigitta Vavken in ihrer Master-Arbeit nach, für die sie 300 DeutschlernerInnen befragt hat. Sie kommt zum Schluss, dass der Zwangscharakter der „Integrationsvereinbarung“ nicht notwendig ist. Die Forschungsfrage, die dieser Master Thesis zu Grunde liegt heißt: Verhilft die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Interventionen, Publikationen | Verschlagwortet mit , | Schreib einen Kommentar